Özlem Ünsal

Landtagsabgeordnete für Kiel-West




Kategorie: Feiertagsdebatte

Feiertagsdebatte
Feiertagsdebatte

Heute ist für Schleswig-Holstein ein Tag zum Feiern!

Es gilt das gesprochene Wort!

Hinweis: Diese Rede kann hier als Video abgerufen werden: http://www.landtag.ltsh.de/aktuell/mediathek/index.html

Kiel, 22. Februar 2018

„Bereits seit Sommer letzten Jahres setzen wir uns zusammen mit dem DGB für einen zusätzlichen Feiertag für unser Bundesland ein. Aus berechtigtem Grunde: Schleswig-Holstein ist mit nur neun arbeitsfreien Feiertagen eines der Bundesländer mit der niedrigsten Zahl an gesetzlichen Feiertagen, während es vor allem in den südlichen Bundesländern bis zu dreizehn Feiertage sind. Daraus ergibt sich ein Ungleichgewicht und Nachholbedarf für einen zehnten Feiertag für SH. Als Schleswig-Holsteinerin und Norddeutsche sage ich mal in unserer gewohnten Sprache: „da ist noch ein büschen Luft nach oben!“. Der neue Feiertag stellt für uns einerseits eine Wertschätzung für unsere schleswig-holsteinischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und andererseits einen wichtigen Schritt zum Ausgleich im Nord-Süd-Gefälle dar. mehr…

Feiertagsdebatte
Feiertagsdebatte

Der neue Feiertag kommt

 

Erste „Feiertagsmission“ durch die Feiertagsbeauftragte erfüllt.

Endlich hat sich auch die Jamaika-Koalition auf einen zusätzlichen Feiertag für Schleswig-Holstein einigen können. Ganz nach dem Motto „Besser spät als nie“ geht unser SPD-Vorstoß eines zusätzlichen Feiertages nun mit dem Reformationstag in die Endrunde.

Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Ausgleich des Nord-Süd-Gefälles zwischen den Bundesländern.

Mögliche Alternativen würden zu neuen Feiertagsgrenzen führen, deshalb halten wir es als SPD für das entscheidende Kriterium, dass eine Feiertagsregelung gemeinsam im norddeutschen Verbund geschaffen wird

Feiertagsdebatte
Feiertagsdebatte

Zusätzlicher Feiertag für Schleswig-Holstein

Zusammen mit dem DGB setzen wir uns für einen zusätzlichen Feiertag für Schleswig-Holstein ein. Dieser stellt einerseits eine Wertschätzung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und andererseits einen Ausgleich im Nord-Süd-Gefälle dar. mehr…